HSM Logo
Slogan: Experten in eigener Sache
H S MHepatitis Selbsthilfe
München e.V.

im Selbsthilfezentrum München
Westendstraße 68
80339 München
Tel. 089 / 53 29 56-11

Sprechzeiten
Do 18.00 – 20.00 Uhr
im Gruppenbüro des
Selbsthilfezentrums
Tel. 089 / 53 29 56-13
Fax 089 / 53 29 56-14
Mobil: 0175 / 205 40 24

Beratungstelefon
Di 18.00 – 20.00 Uhr
Tel. 089 / 29 160 209

Gruppenabende
Jeden 2. Mittwoch im
Monat 18.00 – 20.00 Uhr
Gruppenraum G 6 im
Untergeschoss des SHZ

Vortragsabende
jeweils an einem Freitag
18.30 – 20.30 Uhr
im Haus des Bayerischen
Roten Kreuzes (Lehel)
Christophstr. 12
Rückgebäude 5.OG / Lift

Keine Veranstaltung während
der Schulferien!

E-
Mail:
info@hepatitis-muenchen.de

Internet:
www.hepatitis-muenchen.de

© H S M Hepatitis Selbsthilfe München e.V



Als gemeinnützige Einrichtung vom Finanzamt München für Körperschaften anerkannt.
Wir sind auf Spenden angewiesen.

Spendenkonto:
HSM Selbsthilfe München e.V.
Stadtsparkasse München
IBAN: DE35701500000000412080
BIC: SSKMDEMMXXX
<< zurück zur Startseite


EINLADUNG ZUM VORTRAGSABEND

Freitag, 27. Januar 2017 – 18:30 bis 20:30 Uhr
Haus Bayerisches Rotes Kreuz, in München (Lehel) Christophstr. 12/EG, Festsaal „Alt-Lehel“; U4/5, Tram 18: Station Lehel, Stadtbus 100, Parkplatz - Lizenzsystem

Liebe Betroffene, Angehörige, Interessierte und Neuankömmlinge,

die chronische Hepatitis ist heilbar geworden. Wir haben uns zunehmend mit ihren Spätfolgen auseinanderzusetzen, insbesondere mit der Leberzirrhose. Sie ist weltweit auf dramatischem Vormarsch, übrigens auch als HCV-Folgeerkrankung nach Ausheilung.

Die Leberzirrhose ist ebenfalls chronisch. Sie befällt das gesamte Organ, zerstört die Leberzellen. Die Leber wehrt sich durch Aufbau neuen Bindegewebes. Das ist jedoch knötchenartiges Narbengewebe, das gesunde Leberfunktionen nicht wiederherstellt. Deshalb beginnt fortschreitende Fibrosierung (vermehrtes Bindegewebe), die zur Leberzirrhose führt.

Was bedeutet die Diagnose Leberzirrhose für uns? Was können wir dazu beitragen, um unsere Leber möglichst wenig zu belasten? Welche Komplikationen können auftreten? Wie lassen sie sich verhindern? Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns stellen; auch in ausgiebiger Diskussionsrunde, in die jede/r Anwesende seine Fragen einbringen kann. Von den Antworten profitieren wir allesamt.

Referat:

Leberzirrhose, ihre Behandlungsmöglichkeiten:
Können wir uns vor irreparablen Schäden schützen?


Referent:

PD Dr. med. christian Steib, Oberarzt an der
Mid. Klinik 2 des LMU Klinikums - Campus Großhadern

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, auf Ihren Beitrag!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr H S M Hepatitis Team


Startseite I Impressum