HSM Logo
Slogan: Experten in eigener Sache
H S MHepatitis Selbsthilfe
München e.V.

im Selbsthilfezentrum München
Westendstraße 68
80339 München
Tel. 089 / 53 29 56-11

Sprechzeiten
Do 18.00 – 20.00 Uhr
im Gruppenbüro des
Selbsthilfezentrums
Tel. 089 / 53 29 56-13
Fax 089 / 53 29 56-14
Mobil: 0175 / 205 40 24

Beratungstelefon
Di 18.00 – 20.00 Uhr
Tel. 089 / 29 160 209

Gruppenabende
Jeden 2. Mittwoch im
Monat 18.00 – 20.00 Uhr
Gruppenraum G 6 im
Untergeschoss des SHZ

Vortragsabende
jeweils an einem Freitag
18.30 – 20.30 Uhr
im Haus des Bayerischen
Roten Kreuzes (Lehel)
Christophstr. 12
Rückgebäude 5.OG / Lift

Keine Veranstaltung während
der Schulferien!

E-Mail:
info@hepatitis-muenchen.de

Internet:
www.hepatitis-muenchen.de

© H S M Hepatitis Selbsthilfe München e.V



Als gemeinnützige Einrichtung vom Finanzamt München für Körperschaften anerkannt.
Wir sind auf Spenden angewiesen.

Spendenkonto:
HSM Selbsthilfe München e.V.
Stadtsparkasse München
IBAN: DE35701500000000412080
BIC: SSKMDEMMXXX
<< zurück zur Startseite


EINLADUNG ZUM VORTRAGSABEND

Freitag, 30. Juni – 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Haus Bayerisches Rotes Kreuz, in München (Lehel)
Christophstr. 12/EG, Festsaal „Alt-Lehel“
U4/5, Tram 18: Station Lehel, Stadtbus 100, Parkplatz - Lizenzsystem

Aktuelle Therapie bei ASH (alkoholische Fettleber) und 
NASH (nicht-alkoholische Fettleber)

Liebe Betroffene, Angehörige, Interessierte, liebe Neuankömmlinge,

nachdem die Hepatitis C durchweg heilbar geworden ist, findet derzeit eine Schwerpunktverlagerung auf die weltweit im Vormarsch befindlichen Lebererkrankungen Leberzirrhose, Leberkarzinom und Fettleber statt. Die meisten Hepatitis-Betroffenen erkranken zusätzlich an alkoholischer oder nicht alkoholischer Fettleber.

Im Herbst 2016 hat Herr PD Dr. Enrico de Toni Therapieoptionen beim Leberkarzinom vorgestellt. Am 27. Januar diesen Jahres präsentierte PD Dr. med. Christian Steib das Schwerpunktthema Leberzirrhose mit seinen vielfältigen Varianten und Spätfolgerisiken.

Jetzt geht es uns darum, Sie mit dem häufigsten Leberschaden, der Fettlebeber mit ihren dramatischen Folgen vertraut zu machen. Die Fettleber ist eine Lebensstilerkrankung.
Jeder hat Chancen, der „Fettleberfalle“ zu entkommen. Wir wollen sie allesamt im Rahmen
unserer Leber-Selbsthilfe nutzen. Machen auch Sie davon Gebrauch.

Referat:: Aktuelle Therapie bei ASH (alkoholische Fettleber) und
NASH (nicht-alkoholische Fettleber)

Referent: Prof. Dr. med. Axel Holstege, Chefarzt der Medizinischen Klinik I im
Klinik. Landshut, Akad. Lehrkrankenhaus der LMU-Universität München

.
Wir laden Sie zum praxisnahen Vortrag mit Diskussion ein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen, Ihre Fragen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr H S M Hepatitis Team


Startseite I Impressum